Wie sicher ist das InPrivate Browsen?

Garantiert InPrivate Browsen Anonymität und Surfen ohne Spuren?

Garantiert InPrivate Browsen Anonymität und Surfen ohne Spuren?

InPrivate Browsen nennt es der eine, Inkognoto Browsen der andere. Was taugen die Tarnfunktionen der Browser?

Warum gibt es Werkzeuge wie ArchiCrypt Shredder und ArchiCrypt Ultimate RAM-Disk, mit denen man unter anderem verhindern kann, dass Browser-Spuren auf dem Rechner landen? Nahezu alle namhaften Hersteller bieten doch einen so genannten Inkognito Modus oder Private Modus an, bei dem keine Daten gespeichert werden!

ArchiCrypt Shredder

ArchiCrypt Shredder

Die Frage ist berechtigt und soll in einem Experiment untersucht werden. Im ArchiCrypt Video wird anhand des InPrivate Modus des aktuellen Internet Explorers gezeigt, wie gefährlich es ist, den Versprechungen der Hersteller Glauben zu schenken.

Sehen und staunen Sie! Um besser staunen zu können, sollten Sie die Auflösung des Videos auf HD umstellen 😉

*

FAZIT: *

Der untersuchte InPrivate Modus ist eher eine Spielerei. Mit einfach zu bedienenden Mitteln wie ArchiCrypt Rescue-Master kann JEDER die angeblich nicht vorhandenen Daten sichtbar machen. Hier helfen auch nicht die üblichen System-Cleaner und Lösch-Tools, da diese unsichere Löschoperation die im Privatmodus stattfinden, gar nicht erfassen. Hier müssen andere und gegebenenfalls schwerere Geschütze aufgefahren werden.

Befinden sich bereits Altlasten auf dem Rechner, hilft ArchiCrypt Shredder mit seiner Freispeicherbereinigung. Sollen Daten, die im InPrivate Modus erzeugt und im Hintergrund unsicher gelöscht wurden, live so gelöscht werden, dass Inhalte nicht rekonstruiert werden können, helfen die Löschzonen in ArchiCrypt Shredder.

Wer sich das Leben ganz einfach machen möchte, greift auf eine der vorgefertigten Ultimate RAM-Disks zurück und surft sorgenfrei, ohne spezielle Maßnahmen ergreifen zu müssen. Das Schließen einer solchen RAM-Disk Vorlage löscht automatisch Daten, die beim Surfen anfallen so, dass keine Rekonstruktion möglich ist. Egal ob im Inkognito-, InPrivate- oder im normalen Modus.

 

Wer Lust hat, das Experiment nachzuvollziehen, kann dies mit den folgenden Mitteln tun: *

ArchiCrypt Rescue-Master 3
Wird im Experiment dazu genutzt, gelöschte (Browser) Daten wieder herzustellen.

ArchiCrypt Shredder 6
Wir genutzt um zu zeigen, wie man die angeblich nicht vorhandenen Spuren der Browser wirklich löscht.

ArchiCrypt Ultimate RAM-Disk 3
Wird im Zusammenhang mit der Möglichkeit zum sicheren Browsen erwähnt. Vorgefertigte RAM-Disks bringen Browser mit, die den Inhalt nur auf der virtuellen Festplatte im Hauptspeicher ablegen. Nach dem Schließen der RAM-Disk sind die Inhalte automatisch unwiederbringlich weg.

Internet Explorer Version 9 mit allen Updates bis einschließlich 10.07.2012

Windows 7 (32 BIT) mit allen Updates bis einschließlich 10.07.2012

Anmerkung um Missverständnissen vorzubeugen: *

Generell geht es bei den angesprochenen InPrivate und Inkognito Modi darum, die Spuren des Surfens auf Ihrem Rechner zu verhindern. Wer will, dass er nach außen hin, also gegenüber den besuchten Internetseiten anonym und unerkannt bleibt, der muss auf zu anderen Maßnahmen greifen.

Lesen Sie hier, wie man richtig anonymisiert…

Diese speziellen Anonyisierungswerkzeuge machen Sie im Internet „unsichtbar“, verhindern aber im Gegenzug nicht, dass Personen, die Zugang zu Ihrem Rechner haben, sehen können, was Sie im Internet gemacht haben.

Das könnte Dich auch interessieren...

Zum Angang...